Stefanie Denz

Deutsche JazzmusikerInnen als kulturelle Akteure zwischen New York und Deutschland (Arbeitstitel)

Thema des Promotionsprojekts ist der Kulturtransfer im Jazz und spezifischer der Kulturtransfer deutscher JazzmusikerInnen in New York von 1950 bis heute. Im Fokus der Forschung stehen MusikerInnen als kulturelle Akteure und ihr reziprokes Verhältnis zu bestimmten Strukturen (u.a. Zugang zu finanzieller und ideeller Förderung, Vermarktung, Ausbildung) innerhalb der New Yorker und der deutschen Jazzszene. Ziel der Arbeit ist zum einen eine historische Aufarbeitung der Geschichte deutscher JazzerInnen in New York und zum anderen das Sichtbarmachen von Strukturen und deren Einfluss auf und Beeinflussung durch das Handeln von MusikerInnen – letzteres vor allem im geschlechterspezifischen Vergleich. Das Nachzeichnen der Entwicklung dieser Strukturen sowie das Nachvollziehen des Umgangs der MusikerInnen mit den Strukturen soll schließlich auch im Zusammenhang mit kulturellen und musikalischen Entwicklungen im deutschen Jazz betrachtet werden.    
Methodisch wird hauptsächlich qualitativ gearbeitet, wobei ein demographischer Fragebogen mit JazzmusikerInnen auch quantitative Daten über den Forschungsgegenstand bietet. Als primäre Quellen dienen in erster Linie persönliche Interviews mit MusikerInnen und das Quellenstudium einschlägiger deutscher und New Yorker Jazz-Zeitungen.
Relevant ist die Arbeit vor allem für die deutsche Jazzforschung, in der die deutsche Jazzszene in New York – trotz der Beliebtheit der Stadt für deutsche JazzerInnen – bisher kaum und nicht historiographisch seit 1950 aufgearbeitet wurde. Des Weiteren füllt die Arbeit eine Lücke in der Kulturtransferforschung in Bezug auf Musik und in Bezug auf genderspezifische Wirkungsweisen von Kulturtransfers.

Vita

seit 2015 Promotion an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2015–2016 Anschubstipendien des Forschungszentrums Musik und Gender Hannover

2014 DAAD-PROMOS-Stipendium zum Forschungsaufenthalt im Archiv des Harry Ransom Center an der University of Texas, Austen

2013 Forschungskurzstipendium des Forschungszentrums Musik und Gender an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2012–2015 Masterstudium der Musikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin 

2011–2015 Wissenschaftliche Hilfskraft am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

2009–2011 Studium der Humanmedizin, Charité Berlin

2005–2008 Bachelor of Music an der University of Pretoria, Südafrika

 

Zuletzt bearbeitet: 05.01.2017

Zum Seitenanfang