Univ.Prof. Dr. Florian Heesch

vertrat die Professur für Historische Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (SoSe 2011 bis SoSe 2013)

seit WS 2013/14 Universitätsprofessor an der Universität Siegen

E-Mail: Dr. Florian Heesch

Website der Universität Siegen

Vita

Juli 2013 Ruf auf eine Universitätsprofessur für Popularmusik an die Universität Siegen

April 2011 bis September 2013 Vertretungsprofessur am Forschungszentrum Musik und Gender an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2011 bis 2012 Lehrauftrag für Musikwissenschaft (Schwerpunkt Populäre Musik) an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

2007 bis 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Edda-Rezeption“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Habilitationsprojekt: „Interpretatio metallica: Die Rezeption nordischer Mythen im Heavy Metal“

2008 bis März 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „History|Herstory. Symmetrische Musikgeschichtsschreibung“ an der Hochschule für Musik und Tanz Köln

2007 Lehrauftrag für Historische Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik und Tanz Köln

2004 bis 2006 Anstellung als Doktorand an der Göteborger Universität, Promotion: „Strindberg in der Oper. August Strindbergs Opernpoetik und die Rezeption seiner Texte in der Opernproduktion bis 1930 (Betreuung: Prof. Dr. Alf Björnberg und Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann)

2000 bis 2003 Promotionsstudium in Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Germanistik in Köln, Forschungsaufenthalte in Stockholm (DAAD) und Wien (Arnold Schönberg Center Privatstiftung)

1994 bis 2000 Studium der Schulmusik, Instrumentalpädagogik und Germanistik in Hannover, Gitarrenlehrer an der Yamaha-Musikschule Stendal (1998–2000)

1993 bis 1995 Mathematikstudium in Hannover

1993 Abitur in Peine

Publikationen

I. MONOGRPAHIE

Strindberg in der Oper. August Strindbergs Opernpoetik und die Rezeption seiner Texte in der Opernproduktion bis 1930. Göteborg 2006 (Skrifter från Institutionen för musikvetenskap, Göteborgs universitet; 83)

 

II. HERAUSGEBERSCHAFT

(mit Niall W. R. Scott): Heavy Metal, Gender and Sexuality: Interdisciplinary Approaches (Ashgate Popular and Folk Music Series) [im Erscheinen]

(mit Katrin Losleben): Musik und Gender. Ein Reader. Köln: Böhlau 2012 (Musik – Kultur – Gender 10)

 

(mit Katja Schulz):„Sang an Aegir“: Nordische Mythen um 1900. Heidelberg: Winter 2009 (Edda Rezeption 1)

 

 

III. REDAKTION

Lexikon Musik und Gender. Hg. von Annette Kreutziger-Herr und Melanie Unseld. Kassel: Bärenreiter, Stuttgart: Metzler 2010

 

IV. ARTIKEL IN ZEITSCHRIFTEN UND SAMMELBÄNDEN

„Eigentlich so wie ’ne Frau“? Männlichkeit und das Ideal der hohen Stimme im Heavy Metal der 1980er Jahre am Beispiel Udo Dirkschneider. In: Marion Gerards, Martin Loeser, Katrin Losleben (Hg.), Musik und Männlichkeiten in Deutschland seit 1950. Erscheinungsformen und Funktionen, sozial– und musikpädagogische Perspektiven [im Erscheinen]

 

Metal for Nordic Men? Amon Amarth’s Representations of Vikings. In: Niall W. R. Scott (Hg.), Reflections in the Metal Void. Oxford: Inter-Disciplinary Press 2012 (Critical Issues)

Thor im Metal und im Fantasy-Roman. Zur "Asgard-Saga" von Manowar und Wolfgang Hohlbein. In: Roman Bartosch (Hg.), Heavy Metal Studies. Bd. 1: Lyrics und Intertextualität. Oberhausen: Schmenk 2011, S. 64-88

Die wilde Jagd als Identitätskonstruktion im Black Metal. In: Katja Schulz (Hg.), Eddische Götter und Helden. Milieus und Medien Ihrer Rezeption. Heidelberg: Winter 2011 (Edda-Rezeption 2), S. 335-365

Extreme Metal und Gender. Zur Vokalpraxis der Death-Metal-Vokalistin Angela Gossow. In: Nina Noeske und Sabine Meine (Hg.), Musik und Popularität. Aspekte zur Kulturgeschichte zwischen 1500 und heute (Lied und populäre Kultur. Jahrbuch des Deutschen Volksliedarchivs 2) Münster: Waxmann 2011 (Populäre Kultur und Musik 2), S. 167-186

Performing Aggression. Männlichkeit und Krieg im Heavy Metal. In: Andrea Ellmeier, Doris Ingrisch, Claudia Walkensteiner-Preschl (Hg.), Gender Performances. Wissen und Geschlecht in Musik, Theater, Film. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2011 (mdw Gender Wissen 2), S. 49-74

Everything Pulsates. Hans Berg’s Music for Film. In: Veit Görner u.a. (Hg.), Snakes Knows it's Yoga. Nathalie Djurberg with Music by Hans Berg. Ausstellungskatalog. Nürnberg 2010, 15–18

Metal for Nordic Men? Amon Amarth’s Representations of Vikings. In: Niall W.R. Scott und Imke von Helden (Hg.), The Metal Void: First Gatherings. Oxford 2010 (Critical Issues), S. 71–80  Mehr Informationen

Volkstümlichkeit und Pathos. Bemerkungen zur Musik des ‚Sang an Aegir‘ von Wilhelm II. In: Florian Heesch und Katja Schulz (Hg.), „Sang an Aegir“: Nordische Mythen um 1900. Heidelberg: Winter 2009 (= Edda Rezeption 1), S. 31-43

Das Schildmädchen auf der Opernbühne um 1900. Zu „Tirfing“ von Anna Boberg und Wilhelm Stenhammar. In: Florian Heesch und Katja Schulz (Hg.), „Sang an Aegir“: Nordische Mythen um 1900. Heidelberg: Winter 2009 (= Edda Rezeption 1), S. 241-274

Black Metal-Sirenen. Mythenrezeption und Weiblichkeitsbilder bei Astarte. In: Annette Kreutziger-Herr und Katrin Losleben (Hg.), History/Herstory. Alternative Musikgeschichten. Köln: Böhlau 2009 (Musik – Kultur – Gender 5), S. 389-404

Strindbergsmusik. Ett dussin vårsånger och en förteckning. In: Strindbergiana 21 (2006), S. 154-173

(mit Nina Adam und Susanne Rode-Breymann:) Über das Gefühl der Unzufriedenheit in der Disziplin, darin: Musikwissenschaft an Musikhochschulen in Deutschland. Eine statistische Analyse von Lehrangebot und Fachstruktur. In: Die Musikforschung 55 (2002), H. 3, S. 251-273

Die Konsonanz des Goldenen Schnitts. Zahlenordnungen in Kompositionen von Sofia Gubaidulina. In: MusikTexte. Zeitschrift für neue Musik, H. 93 (Mai 2002), S. 35-41

 

V. LEXIKONARTIKEL

Mythos/Mythologie; Subkultur; Virginal: Lexikon Musik und Gender. Hg. von Annette Kreutziger-Herr und Melanie Unseld, Kassel: Bärenreiter, Stuttgart: Metzler 2010

Mathematik, musikalische; Musikausbildung: Enzyklopädie der Neuzeit. Hg. von Friedrich Jäger. Bd. 8 Stuttgart 2008

Strindberg, (Johan) August: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, 2., neubearb. Ausgabe (MGG2): (Personenteil, Bd. 16, 2006)

 

VI. REZENSIONEN

Dietrich Helms, Thomas Phleps (Hg.): Thema Nr. 1. Sex und populäre Musik. Bielefeld: transcript Verlag 2011 (Beiträge zur Popularmusikforschung 37), in: Nicole K.Strohmann, Camilla Bork, Gesa Finke (Hg.): Musikbezogene Genderforschung. Aktuelle und interdisziplinäre Perspektiven. Hildesheim: Olms 2012 (Jahrbuch Musik und Gender 5)

 

Dunja Brill: Goth Culture. Gender, Sexuality and Style. Oxford/New York 2008 (Dress, Body, Culture), In: Annette Kreutziger-Herr, Nina Noeske, Susanne Rode-Breymann und Melanie Unseld (Hg.), Gender Studies in der Musikwissenschaft: Quo Vadis? Festschrift für Eva Rieger. Hildesheim: Olms 2010 (Jahrbuch Musik und Gender 3)

Michael Polth, Oliver Schwab-Felisch, Christian Thorau (Hg.): Klang – Struktur – Metapher: Musikalische Analyse zwischen Phänomen und Begriff. Stuttgart, Weimar 2000, In: MusikTexte. Zeitschrift für neue Musik, H. 95 (November 2002), 93

Valeria Zenowa: Zahlenmystik in der Musik von Sofia Gubaidulina, aus dem Russischen von Hans-Joachim Grimm und Ernst Kuhn. Berlin/Hamburg 2001 (Studia slavica musicologica; 21), In: MusikTexte. Zeitschrift für neue Musik, H. 93 (Mai 2002), 93

 

VII. PROGRAMMTEXTE

Kammermusik von Francis Poulenc und Jean Françaix (CD-Booklet, Capriccio 2007)

Jules Massenet: Don Quichotte, Heinrich Marschner: Der Vampyr, Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Hebriden, Richard Wagner: Der fliegende Holländer (Oper Köln, 2003–2004)

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 7 e-Moll, Peter Tschaikowsky: Mazeppa (Festspielhaus Baden-Baden 2002–2003)

Daniel Hope, Love Newkirk, Gaurav Mazumdar, Kenny Werner u.a. (Feldkirch-Festival 2002–2003)

Vinko Globokar, Einojuhani Rautavaara, Jarmo Sermilä, Karlheinz Stockhausen, Tom Waits (Expo-Konzert und Deutschland-Tournee von brass of the moving image 2000)

Unveröffentlichte Vorträge

Die (weibliche) Stimme im Heavy Metal, SHEPOP: Inventur, Standpunkte und Perspektiven der Erforschung des einen Geschlechts in populärer Musik, Internationale Tagung im rock’n’popmuseum, Gronau, 13.–15.6.2013

 

(mit Anna-Katharina Höpflinger:) Zwischen Asgard und Neuem Jerusalem: Heavy Metal und Religion, „Hard Wired III: Heavy Metal and Society“, 3. interdisziplinäres Arbeitsgespräch zur Heavy Metal-Forschung, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, 7.–8.6.2013

 

Hard Rock in Mittelerde. Zur Fantasy- und Mittelalterrezeption in der Rockmusik, Medievalism and Music, Workshop an der Universität Freiburg, 26–27.4.2013

 

Nordic Metal Avenger: Jon Mikl Thor’s Performances of Superhero Characters, The Heavy Metal and Popular Culture Conference, Bowling Green State University, Bowling Green, Ohio, USA, 4.–7.4.2013

 

„Proud Mary“: Frauen und Frauen-Darstellungen in Rock- und Popmusik, Veranstaltungsreihe „Frauen und Musik“, VHS Offenbach, 12.3.2013

 

(mit Anna-Katharina Höpflinger:) Zwischen Spiel und Weltanschauung – Tod als Leitthema im Heavy Metal, Symposium „Medizinphilosophie“, Thema „Tod“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Literaturwissenschaft, 6.–7.10.2012

 

The Nordic „Arockalypse“: Musical Transformations of the Myth of Ragnarök in Heavy Metal, XVI Nordic Musicological Congress, Stockholm 7.–11.8.2012

 

Hämmer, Schwerter, E-Gitarren. Nordische Mythen, Rollenspiel und Reenactment im Heavy Metal. Vortrag zum Semesterabschluss, J. W. Goethe Universität Frankfurt am Main, Institut für Skandinavistik, 12.7.2012

 

Performing Aggression!?: Die Stimme im Metal, Ringvorlesung „Lautheit“, Universität Oldenburg, 5.7.2012

 

Intermedialität als Ansatz zur musikwissenschaftlichen Heavy Metal-Forschung, Arbeitsgespräch „Hard Wired II – Methoden der Metal-Forschung“, Theologische Fakultät, Universität Zürich Zürich, 13.–14.4.2012

 

(mit Anna-Katharina Höpflinger:) „Metal Mania“ – Martialische Symbolik, Heidentum, Todeskulte, Tagung „Start Making Sense – Sinnmaschine Pop“, Haus am Dom, Frankfurt am Main, 16.–17.3.2012

 

Nationalism and Receptions of Music and Nature Today, Internationale Tagung „Music and Nature II“, Hochschule für Musik und Tanz Köln, 16.–18.12.2011

 

Sofia Gubaidulinas komponierte Zahlenordnungen und die Geschichte der musikalischen Mystik, Arbeitsgespräch "Sofia Gubaidulina" des Forschungszentrums Musik und Gender (fmg), Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, 12.11.2011

 

Männlichkeitsperformanz mit hoher Stimme? Zum Heavy Metal in den 70er- und 80er-Jahren, Interdisziplinäre Fachtagung "Musik und Männlichkeiten in Deutschland seit 1950", Hochschule für Angwandte Wissenschaften Hamburg, 29.-30.9.2011

The Creation of the World: Jon Leifs, the North and Nature, Internationale Tagung "Music and Nature", Kopavogur, Island, 18.-21.5.2011

„The Canon in Practice“: Das Lexikon Musik und Gender (2010) als Beitrag zu einer geschlechtersymmetrischen Musikgeschichte, Internationales Arbeitsgespräch musikk || musik. Möglichkeitsräume norwegischer Komponistinnen, 13.–15. Januar 2011

Richard Wagners musikdramatische Rezeption nordischer Mythen am Beispiel der Nornenszene aus der „Götterdämmerung“, Hochschule für Musik und Tanz Köln, 13. Januar 2011

Nordische Mythen im Heavy Metal, Internationale Tagung „Eddische Götter und Helden - Milieus und Medien ihrer Rezeption“, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 25.–27. Juni 2009

Musikgeschichte als geschlechtergerechte Geschichte? (mit Katrin Losleben), Gastseminar Musikethnologie, Universität zu Köln, 10. Juni 2009

„Normannische Tonkunst“ – Nordische Mythen im Werk Jón Leifs’, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Skandinavistik, 3. Februar 2009

Finsteres Mittelalter: Kulturelle Transformationsprozesse im Heavy Metal, Ringvorlesung „Alte Musik mit neuen Ohren“ im Wintersemester 2008/2009, Hochschule für Musik Köln, 16. Dezember 2008

Schönbergs musikdramatischer Expressionismus und sein literarisches Umfeld, Symposium „Nordischer Expressionismus und die Wiener Schule“, Arnold Schönberg Center Wien, 10. Oktober 2008

Verbreitung und Rezeption von Musikdrucken im Ostseeraum der Frühen Neuzeit. Skizze eines Forschungsprojekts zur bürgerlichen Musikkultur (mit Katrin Losleben), Internationale musikwissenschaftliche Tagung „Musica Baltica: Towards a Baltic Network“, Greifswald, 27. August 2008

Kreischen, Grunzen und klarer Gesang: Die Stimme im Extreme Metal, Interdisziplinäres Symposium „... in Stimmen denken. Vokalmusik und Stimmkonzepte zwischen Gregorianik und Pop“, Hochschule für Musik Köln, 30. April 2008

Intermediality as competition: A historic approach towards operatic transformation of dramas and their aesthetic evaluation, Konferenz der Nordic Society for Interarts Studies “Imagine Media! Media Borders and Intermediality”, Växjö universitet, 25. Oktober 2007

Der dunkle Klang des Mythos. Beobachtungen und Thesen zur Rezeption nordischer Mythen im Black Metal, 18. Arbeitstagung der deutschsprachigen Skandinavistik, Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin, 19. September 2007

Dramat och dess musikteatrala transformation. Operor om Strindbergs pjäser som exempel för intermediala förhållanden, Vortrag und Seminar, Lunds universitet, Institutionen för kulturvetenskaper, 21. März 2007

Verspätete Rezeption? Schönbergs „Erwartung“ und „Die glückliche Hand“ 1930 an der Krolloper, Symposium „Berlin: Die Musik der 1920er Jahre“, Hochschule für Musik Köln, 9. Dezember 2003

Lehrveranstaltungen

SoSe 2013

Praxisseminar Musikvermittlung: Gesprächskonzerte, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

Vom Cock Rock bis zu Pussy Riot: Gender und Sexualität in populärer Musik, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

Liedseminar: Die Ballade, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

WS 2012/2013

Rockmusik der 1970er und 1980er Jahre, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Nordische Mythen in der Musik, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Folk / Rock, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

SoSe 2012

Stimme - Gender - Aggressivität: Grenzüberschreitungen in der Musik des 20. / 21. Jahrhunderts (zusammen mit Prof. Norma Enns, Gesang), Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Rockmusik der 1970er und 1980er Jahre, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

WS 2011/2012

Musikgeschichte im Überblick I, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

Einführung in das Studium Medien und Musik, Schwerpunkt populäre Musik / Popjournalismus (zusammen mit Prof. Dr. Gunter Reus, Kommunikationswissenschaft), Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

"Seek & Destroy" : Agression und Gewalt im Heavy Metal, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

SoSe 2011

Revue – Kabarett – Varieté. Musik und Gesellschaft in den 1920er-Jahren, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

„Reading the Popular“: Lektüreseminar zur Popkultur, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover 

WS 2010/2011

Grundkurs Historische Musikwissenschaft, Hochschule für Musik und Tanz Köln

SoSe 2010

Ringvorlesung Musik und Mythos (Konzeption und Organisation, zusammen mit Prof. Dr. Annette Kreutziger-Herr), Hochschule für Musik und Tanz Köln

„... für die tollsten Menschen der Welt“: Einschreibungen von Männlichkeit in westlicher Musik seit 1900, Hochschule für Musik und Tanz Köln

SoSe 2009

„Energy screams, magic and dreams“ – Musik und Kultur des Heavy Metal, Hochschule für Musik und Tanz Köln

WS 2008/2009

Grundkurs Historische Musikwissenschaft, Hochschule für Musik und Tanz Köln

SoSe 2008

Musik und Gesellschaft in der Weimarer Republik, Hochschule für Musik und Tanz Köln

Welche Meister machen den Master? Gender, masterpieces and a new canon for a new century (zusammen mit Dr. Tobias Pettersson, Göteborg), Hochschule für Musik und Tanz Köln

WS 2007/2008

Die Stadt der Frauen: Eine europäische Musikgeschichte weiblicher Handlungsfelder (zusammen mit Prof. Dr. Annette Kreutziger-Herr), Hochschule für Musik und Tanz Köln

 

Zuletzt bearbeitet: 19.12.2016

Zum Seitenanfang