(Wahl-)Verwandtschaften: Gemeinschaftliches kulturelles Handeln

Internationale und interdisziplinäre Tagung, 7. bis 9. Juli 2022

Künstlerisches Handeln sowie wissenschaftliches Arbeiten und Forschen finden nicht im “stillen Kämmerlein” statt, sondern profitieren von gedanklichem Austausch, Inspiration und Anregung. Nach dem Abschluss von drei selbstständigen, aber dennoch in vielen Punkten verwandten Forschungsprojekten wollen wir nun wahlverwandt zum gemeinschaftlichen kulturellen Handeln weiterforschen und dieses in weitere Kontexte setzen.

Um dazu in einen interdisziplinären Austausch zu treten, findet vom 7. bis 9. Juli 2022 eine internationale Tagung in Hannover unter der Leitung von Maren Bagge, Christine Fornoff-Petrowski, Anna Ricke und Susanne Rode-Breymann statt.

Die Tagung wird gefördert durch:

 
Adelina Patti und Ernesto Nicolini, Privatbesitz; The Landing of the Pilgrim Fathers. The Words by Mrs. Hemans, the Music by her sister © Archiv fmg, Rara/FMG NO Hughes,H (320).1; Korrespondenz Cosima Wagner an Luise von Bülow © Archiv fmg, Rara/FMG Wagner,C.1/1-8; Smaragda Eger-Berg und Alban Berg © Wienbibliothek im Rathaus, ZPH-1369, Teilnachlass Alban Berg

Call for Papers

Deutsche und englische Version
Deadline: 15.10.2021

Programm

Hier finden Sie das aktuelle Programm (Stand: 24.6.22).

Interessierte melden sich bitte per Mail an.

Zuletzt bearbeitet: 24.06.2022

Zum Seitenanfang